Hydrologischer Atlas der Schweiz

Hydrologischer Atlas der Schweiz – Tafel 5.8

Anders als im Falle von Hochwasser kann Niedrigwasser mit zahlreichen Kenngrössen beschrieben werden. Der Gesetzgeber hat sich für die Abflussmenge Q347 entschieden. Diese entspricht der Wassermenge, die in 95 % aller Fälle erreicht oder überschritten und dementsprechend in nur 5 % der Fälle unterschritten wird. Die Karte bildet eine Synthese zwischen Informationen an Messstellen und an Punkten auf dem Gewässernetz, für welche mit Hilfe der erarbeiteten Verfahren eine Abschätzung der Abflussmenge Q347 vorgenommen wurde. Diese Schätzpunkte ergeben sich aus den Schnittstellen des Gewässernetzes mit den Grenzen der sogenannten kleinen Einzugsgebiete (Basisgebiete) der Tafel 1.2. In einer Tabelle werden für Messstationen je nach Datenverfügbarkeit die Abflusswerte Q347 der Standardperiode 1984 – 1993 sowie der Betriebsperiode der Station aufgeführt; für die Schätzpunkte wird ein Abflusswert ausgewiesen, welcher mit den beschriebenen Verfahren berechnet und auf die Messstationen abgestimmt wurde.


Digital verfügbar:

Atlas-Tafel als PDF-Datei (6840kb)
Erläuterungstext (ohne Änderungen aus dem Hydrologischen Atlas übernommen)
Tabelle «Grundlage zur Bestimmung der Abflussmenge Q347»


zum Seitenanfang

Zurück

Atlas – Startseite

© Copyright 2015 by Hydrologischer Atlas der Schweiz - Disclaimer