Hydrologischer Atlas der Schweiz

Hydrologischer Atlas der Schweiz – Tafel 7.6

Der Gewässerzustand hat sich in den letzten Jahren dank des Ausbaus bei der Abwasserreinigung und des Phosphatverbots für Textilwaschmittel weiter verbessert; er kann bei Fliessgewässern, deren Einzugsgebiet mehrheitlich im Alpenraum liegt, und bei grösseren Flüssen, in denen die eingeleiteten Stoffe durch die Wassermenge stark verdünnt werden, als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Hingegen können in kleineren Flüssen und Bächen des dicht besiedelten Mittellandes immer noch nennenswerte Belastungen festgestellt werden. Auf der vorliegenden Tafel wird diese Entwicklung mit einer Darstellung von «Zeitreihen» der Jahre 1976 bis 2000 festgehalten. Zur Darstellung der ausgewählten chemischen Parameter in Fliessgewässern und Seen wurden die Ergebnisse der Gewässeruntersuchungen der Kantone und des Bundes verwendet.


Digital verfügbar:

Atlas-Tafel als PDF-Datei (14799kb)
Erläuterungstext (ohne Änderungen aus dem Hydrologischen Atlas übernommen)


zum Seitenanfang

Zurück

Atlas – Startseite

© Copyright 2015 by Hydrologischer Atlas der Schweiz - Disclaimer