Hydrologischer Atlas der Schweiz

Hydrologischer Atlas der Schweiz – Tafel 5.2

In Gebieten ohne Abflussmessungen ist man gezwungen, das Abflussverhalten abzuschätzen. Die auf der Karte dargestellten Abflussregimes bilden die Grundlage zur Schätzung von langjährigen Monatsmitteln des Abflusses. In Anlehnung an die klassische Begriffsbestimmung werden hier die langjährigen mittleren saisonalen Schwankungen des Abflusses als Regime bezeichnet. Zur Typisierung und Regionalisierung der Regimes wurden aus den Messnetzen des Bundes, der Kantone und von Privaten rund hundert Einzugsgebiete ausgewählt, die naturnahe und nicht durch grössere Seen beeinflusste Abflussverhältnisse aufweisen, Flächen zwischen 10 und 500 km² erreichen und über homogene, langjährige Messreihen verfügen.


Digital verfügbar:

Atlas-Tafel als PDF-Datei (25847kb)
Erläuterungstext (ohne Änderungen aus dem Hydrologischen Atlas übernommen)
Tabelle «Mittlere Pardé-Koeffizienten der repräsentativen Einzugsgebiete»


zum Seitenanfang

Zurück

Atlas – Startseite

© Copyright 2015 by Hydrologischer Atlas der Schweiz - Disclaimer