Hydrologischer Atlas der Schweiz

Hydrologischer Atlas der Schweiz – Tafel 8.5

In der Schweiz trägt Grundwasser zu mehr als 80 % zur Wasserversorgung bei. Die Beobachtung und Überwachung dieser lebenswichtigen Ressource wird von Bund, Kantonen, Hochschulen und privaten Büros ausgeführt. Die Aufgabe besteht darin, kurzfristige quantitative Schwankungen der Grundwasservorkommen zu dokumentieren und rechtzeitig hinsichtlich eines längerfristigen Wandels zu bewerten, sei es bezüglich natürlicher oder auch anthropogener Veränderungen.
Die vorliegende Tafel stellt für die Schweiz mehr als 900 zur Zeit betriebene sowie 150 aufgehobene Messstationen dar (Brunnen, Piezometer und Quellen).


Digital verfügbar:

Atlas-Tafel als PDF-Datei (18170kb)
Erläuterungstext (ohne Änderungen aus dem Hydrologischen Atlas übernommen)
Tabelle «Kantonale Stationen»
Tabelle «Eidgenössische Stationen»
Tabelle «Private Stationen»


zum Seitenanfang

Zurück

Atlas – Startseite

© Copyright 2015 by Hydrologischer Atlas der Schweiz - Disclaimer